Aktuelles

Auf geht's zur DM
Der TV Brettorf hat sich  als Dritter der Bundesliga-Nord für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Am 15. und 16. August kämpfen die Brettorfer Männer im sächsischen Hirschfelde um den nationalen Titel. Dabei gilt es zunächst, im Qualifikationsspiel gegen den starken Süd-Zweiten TV Schweinfurt-Oberndorf zu bestehen.
Auf Unterstützung von den Rängen kann sich das TVB-Team verlassen: Es fährt wieder ein Bus nach Hirschfelde: 45 Fans haben darin Platz. Möglicherweise gibt es darüberhinaus noch Fahrgemeinschaften. Anmeldungen für den Bus nehmen Spielwart Uwe Kläner, Tel. 04432/1291, oder FSJ'ler Klaas Hammer, Tel. 04432/1417, entgegen. Abfahrt ist am Freitag, 14. August, um 13 Uhr beim Vereinsheim, die Rückfahrt startet nach der Siegerehrung in Hirschfelde. Der Preis für die Busfahrt wird bei 40 Euro liegen (Kinder und Jugendliche 20 Euro), die Übernachtung im Hotel kostet 52,20 Euro im Einzelzimmer pro Person und Nacht (Doppelzimmer 31,50 Euro) oder auf dem Campingplatz 11,50 Euro (Zelt) bzw. 21,50 Euro (Wohnmobil). Dazu kommt noch der Eintritt zur DM (15 Euro/Jugendliche bis 17 Jahre frei).      DM-Sonderseite FSV Hirschfelde 

TVB-Frauen zurück in der Bundesliga
Vor zehn Jahren sind die Brettorfer Damen aus der Feldfaustball-Bundesliga abgestiegen - jetzt haben sie die Rückkehr geschafft: Am Sonntag, 2. August, gelang den Brettorferinnen in Düdenbüttel der Aufstieg ins Oberhaus. Obwohl nur Vierter in der 2. Liga Nord, bekamen die TVB-Frauen durch den Verzicht vor ihnen platzierter Teams die Chance - und nutzten sie eindrucksvoll. Von der unglücklichen Auftakt-Niederlage trotz 2:0-Satzführung gegen den Liga-Rivalen TK Hannover (2:3) ließen sie sich nicht vom Erfolgsweg abbringen, Erfolge gegen Gastgeber SV Düdenbüttel (3:1) und TSV Bardowick (3:0) reichten am Ende, um im nächsten Jahr zumindest auf dem Feld wieder erstklassig zu sein.    NWZ-Bericht zu den Aufstiegsspielen

Christian Kläner für WM nominiert
TVB-Kapitän Christian Kläner ist bei der Faustball-Weltmeisterschaft in Argentinien dabei. Bundestrainer Olaf Neuenfeld nomninierte den 31-Jährigen nach dem abschließenden Sichtungs-Lehrgang in Geislingen am 1. August für die Titelkämpfe vom 14. bis 22. November in Calamuchita bei Cordoba.Wie schon bei der letzten EM wird der Brettorfer die deutsche Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld führen. Zum Kader gehören außerdem Patrick Thomas, Sebastian Thomas, Nick Trinemeyer, Ajith Fernando (alle TSV Pfungstadt), Fabian Sagstetter (TV Schweinfurt-Oberndorf), Steve Schmutzler (MTV Rosenheim), Lukas Schubert (VfK Berlin), Olaf Machelett (TSV Hagen) und Michael Marx (TV Vaihingen/Enz).    

Malte Hollmann mit Deutschlands U21 Europameister
Der TV Brettorf hat wieder einen Europameister: Malte Hollmann gewann am 19. Juli mit der deutschen U21-Nationalmannschaft den Titel bei der EM im österreichischen Peilstein. In einem dramatischen Finale über fünf Sätze gegen Österreich holten sich die Deutschen den im Vorjahr verlorenen Titel zurück. Die Gastgeber hatten schon mit 2:0 geführt (15:13, 11:7), ehe das deutsche Team mit 11:6, 11:8, 11:9 noch kontern konnte.
Malte Hollmann wurde im Finale nur im zweiten Satz eingesetzt, mehr Spielzeiten hatte er in der Vorrunde gegen Italien (2:0), die Schweiz (2:1) und Katalonien (2:0). Als jüngster Spieler im Kader hat er aber noch eine längere Perspektive. "Ich war das erste Mal dabei, von daher bin ich froh, dass ich überhaupt so viele Einsatzzeiten bekam - zumal ich auf meiner Position auch starke Konkurrenz hatte", sagte der TVB-Angreifer. EM-Homepage des Veranstalters

TVB-Jugend erfolgreich bei Landesmeisterschaften
Die Bilanz der Landesmeisterschaften kann sich sehen lassen für den Nachwuchs des TV Brettirf: Eine Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille holten die TVB-Teams bei den niedersächsischen Jugend-Titelkämpfen. Landesmeister wurde die männliche Jugend U 16 am 11. Juli mit einem klaren 2:0-Finalsieg über den SV Düdenbüttel. Die weibliche U16 wurde Zweiter  hinter Jahn Schneverdingen (0:2). Die männlichen Jugendteams U18 und U14 verloren eine Woche zuvor jeweils ihre Endspiele gegen den Ahlhorner SV mit 1:2, und die weibliche Jugend U18 holte Bronze nach einem 2:1 gegen TSV Bardowick im Spiel um Platz drei. Nur die weibliche Jugend U14 hatte sich nicht qualifiziert.  

Neuer Vereinbus für den TVB
Seit März hat der TV Brettorf einen neuen Vereinsbus. Im Rahmes des Bundesligaspiels gegen Ahlhorn wurde er durch die Sponsoren nun ofiziell übergeben. Infos

TVB-Chronik erneut ausgezeichnet
Die Vereinschronik zum 100. Geburtstag des TV Brettorf kommt nicht nur bei den Mitgliedern gut an, sondern auch bei Experten und Juroren: Nach dem 1. Preis im Festschriften-Wettbewerb des Niedersächsischen Turnerbundes im November 2014 ist das TVB-Jubiläumsbuch jetzt auch vom Niedersächsischen Institut für Sportgeschichte ausgezeichnet worden. Erneut gab es den ersten Preis, der am 30. Mai in Hildesheim an den Vorsitzenden Helmut Koletzek und das Chronik-Team - Helwig Röpken, Erich Heiken, Ulrich Suttka, Sönke Spille, Hergen Schelling - überreicht wurde. 86 Festschriften aus den Jahren 2013 und 2014 waren beim Institut für den Wettbewerb eingereicht worden, die Brettorfer Chronik schnitt bei beiden Juroren - zwei renommierten Sporthistorikern aus Hannover und Marburg - am besten ab.   Bericht zur Preisverleihung

Faustball-Übersicht zum Download
Damit keiner mehr den Überblick verliert: Die Übersicht für alle TVB-Faustballtermine der Feldsaison 2015 gibt es nun HIER zu Download.

TVB-Jugend mit erfolgreicher Hallensaison
Der Medaillensatz für den TV Brettorf bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in der Halle ist komplett: Nach Gold (weibliche U14) und Bronze (männliche U18) holte die männliche Jugend U16 des TVB am 29. März in Wünschmichelbach Silber. Die Brettorfer verloren das Finale gegen TV Vaihingen/Enz klar mit 0:2 (8:11, 3:11). Aber auch mit der Silbermedaille kann der TV Brettorf sehr zufrieden sein. Bei fünf DM-Teilnahmen (von sechs möglichen) in den Jugendklassen gab es für den Verein einen ersten, einen zweiten, einen dritten und zwei fünfte Plätze. Mit Bronze waren die U18-Jungen des TV Brettorf am 22. März von der DM aus Walsrode zurückgekehrt. Im Spiel um Platz drei bezwangen sie den TV Käfertal mit 2:0 Sätzen. Zuvor waren die Brettorfer vom VfL Kellinghusen (1:2) um die Finalchance gebracht worden. Kellinghusen wiederum verlor anschließend das Endspiel gegen TV Vahingen/Enz. Gar den Deutschen Meistertitel gewonnen haben die Mädchen der weiblichen Jugend U14 am 15. März in Schneverdingen durch einen 2:0-Finalsieg über den Ahlhorner SV. Es ist der 30. Titelgewinn in der Brettorfer Vereinsgeschichte. Jugend

Karen Kläner Zweite bei Sportlerwahl im Landkreis Oldenburg
Zum Titel hat es nicht ganz gereicht, aber auch der zweite Platz bei der Wahl der Sportler des Jahres 2014 im Landkreis Oldenburg ist ein schöner Erfolg für Karen Kläner. Die Brettorfer Faustballerin, die für den Gewinn des WM-Titels mit der Jugendnationalmannschaft nominiert war, hatte nämlich mit Sandra Auffarth, Doppel-Weltmeisterin im Vielseitigkeitsreiten, eine Konkurrentin aus einer stark beachteten olympischen Sportart - und landete am Ende nur knapp hinter der Siegerin aus Ganderkesee. 2077 Leserinnen und Leser der Nordwest-Zeitung haben für Karen Kläner gestimmt, das waren 27,39 Prozent der abgegebenen Stimmen - auf Sandra Auffarth entfielen 2318 Stimmen (30,57 Prozent). Sportler des Jahres wurde der Ganderkeseer Leichtathlet Ulrich Garde, der Ahlhorner Faustballer Arne Grotelüschen, ebenfalls Jugend-Weltmeister, wurde Dritter. Zur Mannschaft des Jahres wurden die Volleyballerinnen des VfL Wildeshausen gekürt. Vertreter des Kreissportbundes und der Gemeinden überreichten den Siegern bei der Feier in der Wildeshauser Discothek Fun Factory Urkunden und Preise. 

Brettorf gewinnt Bronze bei DM in Oldenburg - Pfungstadt wieder Meister

Glückliches Bronze-Drama für den TV Brettorf und ein neuer (alter) Meister, der zur Titelverteidigung mehr Zeit brauchte als üblich: Die Deutsche Meisterschaft in der Oldenburger EWE-Arena hatte am Finalsonntag eine Menge Spannung und Spektakel zu bieten. Das Erfreulichste aus Brettorfer Sicht: In der Vorrunde wurde das Kreis-Duell gegen den Ahlhorner SV nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 gewonnen (links eine Szene mit dem TVB-Angriffsduo Malte Hollmann und Tobias Kläner) und mit Bronze für Platz drei gab es erstmals seit zwei Jahren wieder eine Medaille, und das nach einem echten Thriller gegen TV Schweinfurt-Oberndorf, der 3:1 (11:9, 11:9, 14:15, 11:9) für Brettorf endete. Mehrere Brettorfer Matchbälle wehrten die Bayern spektakulär ab, auf beiden Seiten gab es sehenswerte Aktionen und der Schiedsrichter trug ebenfalls zur Aufregung bei - das war kein Spiel für schwache Nerven.
Im Finale brauchte der hohe Favorit TSV Pfungstadt dann fünf Sätze, um den VfK Berlin mit 3:2 niederzuringen. Nach DFBL-Angaben sahen 2100 Zuschauer die Finalrunde in der kleinen EWE-Arena. Für den TV Brettorf spielten bei der DM Malte Hollmann, Tim Lemke, Christian Kläner, Tobias Kläner, Timo Kläner, Marc Lange, Jörn Büsselmann und Patrick Poppe-Hirsch.            DM-Sonderseiten DFBL


Faustball kommt groß raus bei Sportlerwahl in Niedersachsen

Großes Aufsehen für den Faustball und noch einmal ein persönlicher Erfolg für Christian Kläner: Beim niedersächsischen Ball des Sports kamen der Brettorfer und sein Sport groß raus, als es um die Verkündung der Sportler des Jahres ging. Nur ganz knapp hinter Fußball-Weltmeister Ron-Robert Zieler, dem Torwart von Hannover 96, landete Christian Kläner auf Platz zwei - noch vor dem Biathleten Arnd Pfeifer. Und bei den Frauen wurde mit der Schneverdingerin Cindy Ristel eine Faustballerin sogar als Sportlerin des Jahres in Niedersachsen gefeiert. Rund 3500 Gäste, darunter Ministerpräsident Stephan Weil, erlebten mit, wie erfolgreich der Faustballsport in Niedersachsen ist.
TVB-Kapitän Christian Kläner, der für den Gewinn der Europameisterschaft mit der deutschen Faustball-Nationalmannschaft nominiert worden war, ist auch schon Niedersachens "Turner des Jahres" - diese Ehrung erhielt er im Novembner beim Landesturntag in Braunschweig. 2012 war er bei der Wahl zu Niedersachsens Sportler des Jahres schon einmal Dritter.

Neuer TVB-Vorsitzender: Helmut Koletzek folgt auf Ralf Spille

Der Turnverein Brettorf hat einen neuen 1. Vorsitzenden: Helmut Koletzek aus Neerstedt wurde auf der Generalversammlung am Montag, 19. Januar, zum Nachfolger von Ralf Spille gewählt. Der bisherige Amtsinhaber, der den Verein seit Januar 2000 geführt hatte, kandidierte nicht wieder, da er seit November 2014 Bürgermeister der Gemeinde Dötlingen ist. Der Vorsitzende des Kreissportbundes, Peter Ache, würdigte die Verdienste von Ralf Spille und zeichnete ihn mit der Goldenen Ehrennadel des Kreissportbundes aus (Bild: Ulrich Suttka/NWZ).
Auch die Position der 3. Vorsitzenden wurde neu besetzt: Nach zehn Jahren schied Ulrike Rohling aus, an ihrer Stelle wurde Karin Poppen gewählt. Außerdem verabschiedete sich Anke Höfel nach 22 Jahren aus dem Festausschuss, ebenso wie Ria Nordbrock, die in dem Gremium neun Jahre lang mitgearbeitet hat. Einstimmig verabschiedeten die 170 (!) anwesenden Mitglieder eine neue Satzung und nahmen die Behinderten-Kontaktgruppe als neue Abteilung im Turnverein auf. Der TVB-Oscar für die Mannschaft des Jahres ging an die weibliche Jugend U14.
Mehr zur Generalversammlung